Sie sind hier: Homöopathie bei Globulissimo » Homöopathie » Heilungsverlauf.

Heilungsverlauf in der Homöopathie.

Erstgespräch - Anamnese

Um das geeignete Medikament zu ermitteln, muss der Homöopath einen möglichst genauen Katalog der individuellen Symptome des Patienten erstellen. Das erste Gespräch ist deshalb meist recht zeitaufwändig.

Folgende Fragen sind von Bedeutung:

  • was bessert die Beschwerden, was verschlimmert sie
  • unter welchen Umständen sind sie zum ersten Mal in Erscheinung getreten
  • tut Wärme oder Kälte gut
  • treten die Beschwerden zu bestimmten Zeiten auf
  • wie fühlt sich der Patient seelisch
  • Vorlieben und Abneigungen für bestimmte Nahrungsmittel und Getränke
  • Schlafgewohnheiten
  • Charaktereigenschaften
  • Körperbau

Erstverschlimmerung

Nach der Einnahme der Mittel können sich die Symptome für einige Stunden verschlimmern. Diese sogenannte Erstverschlimmerung bewertet die Homöopathie als Zeichen, dass das Mittel passt und wirkt und bald eine Besserung der Beschwerden zu erwarten ist.

Die Behandlungsdauer

Wie lange eine homöopathische Behandlung insgesamt dauern sollte, kann nicht pauschal beantwortet werden.
Bei akuten Beschwerden kann eine Heilung manchmal sogar innerhalb von weniger Stunden erfolgen.
Bei chronischen Fällen dauert es unter Umständen Monate, manchmal sogar Jahre.


eine Ebene höher
weiter zum nächsten Thema
zurück zum letzten Thema